Was ist der Deutschland Report?

Die Zukunftsstudie erklärt

©iStock - instamatics

Wie werden sich Wirtschaft und Gesellschaft in Deutschland in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln? Der Prognos Deutschland Report beantwortet diese Frage umfassend – seit rund 50 Jahren.

Der Report erscheint seit 1964 alle vier bis fünf Jahre und ist die einzige umfassende Langfristprognose zur Zukunft der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft. Er bietet detaillierte Prognosen zur mittel- und langfristigen Entwicklung der Gesamtwirtschaft, von Branchen, Bundesländern und Sozialsystemen in Deutschland. Dazu betrachtet er – mit bewährten Methoden – die globalen Rahmenbedingungen, den demografischen Wandel und den technologischen Fortschritt genauso wie Veränderungen in relevanten Politikfeldern. Zudem nimmt der Report Trends und Treiber in den Blick, welche die wirtschaftliche Entwicklung in Deutschland beeinflussen und ihrerseits von ihr beeinflusst werden.

Video: Prognos-Direktor Dr. Oliver Ehrentraut stellt die ersten Ergebnisse des neuen Deutschland Reports vor. Eine Langversion des Videos (8 Minuten) finden Sie hier.

Zum Jahreswechsel 2018/2019 wird der 14. Deutschland Report erscheinen. Seine Ergebnisse sind die Grundlage dieser Webseite. Seit seinem erstmaligen Erscheinen ist der Report ein Standardwerk für Entscheider aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft – und dient als Kompass und Planungsinstrument bei der Beantwortung maßgeblicher Zukunftsfragen. Die Vorbereitung auf die Zukunft braucht Orientierung – auch und insbesondere auf lange Sicht. Als wie weitsichtig sich der Deutschland Report in der Vergangenheit erwiesen hat, zeigt das folgende Beispiel:

Beispiel Fachkräftemangel

Wir schreiben das Jahr 2006. Ganz Deutschland spricht über eine Arbeitslosenquote von zwölf Prozent und die dramatisch hohe Jugendarbeitslosigkeit. Der Prognos Deutschland Report Nr. 11 macht im selben Jahr eine ganz andere Gefahr aus: den drohenden Fachkräftemangel. Ein Wort, das damals noch kaum bekannt ist. Trotz der aktuellen Arbeitsmarktsituation könnten in Zukunft Nachwuchskräfte fehlen, so die Forscher von Prognos.

Acht Jahre später wird klar: Die Expertinnen und Experten hatten recht – der Nachwuchsmangel ist Realität geworden. Über alle Branchen hinweg rufen Unternehmen nach mehr Fachkräften und besserer Qualifizierung.

Heute liefert Google zum Stichwort „Fachkräftemangel“ fast 1,5 Millionen Treffer. Immer mehr Akteure aus Wirtschaft und Politik fordern eine weitere Lockerung der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte und eine bessere Qualifizierung vorhandener Arbeitskräfte.

Der aktuelle Deutschland Report zeigt: Gelöst ist das Fachkräfteproblem auch heute noch nicht und es wird sich weiter verschärfen. Der demografische Wandel lässt Arbeitskräfte knapp werden, auch bei fortschreitendem technologischen Fortschritt.